Klezcolours 2018

Sage nie, Du gehst den letzten Weg ...

 

Tamar Dreyfuss, geb. 5. März 1938, Wilna (Litauen)

 

Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht von 1938. An diesem Tag brannten in Deutschland tausende Synagogen, Gebetsräume und weitere jüdische Einrichtungen. Unzählige Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört.

Nur wenige Überlebende des Holocaust können heute noch über die damaligen Geschehnisse persönlich erzählen. Doch aus der Geschichte kann gelernt werden, wohin Ausgrenzung, Diskriminierung und Hass führen! Dabei ist gerade die Beschäftigung junger Menschen mit der »Reichspogromnacht« und deren Folgen wichtig – besonders vor dem Hintergrund des aktuell wieder beunruhigend wachsenden Antisemitismus und Rechtsextremismus.

Die Zeitzeugin Tamar Dreyfuss war ein Kind, als sie mit ihrer Mutter aus dem Wilnaer Ghetto (Litauen) floh und gerettet wurde. Im Rahmen von Klezcolours 2018 wird sie in der Bergischen Musikschule und in einer großen Veranstaltung in der CityKirche Elberfeld davon berichten.

Die Veranstaltungsreihe findet in diesem Jahr in Kooperation mit dem Verein »Mizwa – Zeit zu handeln e.V.« statt.

Hier geht es zum Programm 2018.

Hier können Sie unseren Flyer zum Ausdrucken herunterladen.


Die Veranstaltung wird realisiert mit freundlicher Unterstützung folgender Institutionen: